Behindertenstiftung hilft Schulen und Kindergärten

"Kids Care" vom Ober-Ramstädter Waldhof würdigt Integration an drei Standorten

Der mit 5000 Euro dotierte “Kids Care Preis 2003” wurde in dieser Woche auf dem Ober- Ramstädter Waldhof an die Gewinner übergeben. Im vergangenen Jahr hatte die Stiftung Kids Care erstmals Schulen und Kidergärten im Kreis Darmstadt-Dieburg angeschrieben und für die Integration von behinderten Kindern in die Gemeinschaft einen Preis ausgelobt. Bei der Preisverleihung lobte Hans Hantrop, Mitglied des Stiftungsvorstandes, in Anwesenheit der erstem Kreisbeigeordneten Celine Fries, die vorgeschlagenen Projekte, teilt Astrid Rethmann, die Geschäftsführerin der gemeinnützigen Waldhof GmbH, mit.

An die Ober-Ramstädter Eiche-Grundschule gingen 2500 Euro für die vier Jahre dauernde Integration eines blinden Jungen in die Regelklasse. Die Kindertagesstätte Kiefernhain in Griesheim erhielt 1500 Euro für das Projekt “Kleine Kinder – große Gefühle”, welches den Umgang mit Wut und Aggression in einer Gruppe mit behinderten und nicht-behinderten Kindern zum Thema hat. Der Erlös aus dem Verkauf des von den Kindern gestalteten „Kunstkalender” kommt anderen Integrationsprojekten zu Gute. Der dritte Preis im Wert von 1000 Euro ging an die Tagesstätte “Regenbogen” der Arbeiterwohlfahrt in Griesheim.

Der Griesheimer Unternehmer Edmund Krix hat die Stiftung Kids Care im Jahr 2000 gegründet. Im Jahr darauf übernahm diese den Ober-Ramstädter Waldhof, der seitdem von der gemeinnützigen Waldhof GmbH als Pferdepensionsbetrieb und Zentrum für therapeutisches Reiten geführt wird. Auf dem Anwesen soll demnächst ein Wohnheim für 40 junge Menschen mit Behinderung entstehen.

“Darmstädter Echo” 17.1.2004 (ipp)


zurück zum Seitenanfang